Umgestaltung der Außenanlagen Haltenhoffstraße 212-22

Auftraggeber: Gesellschaft für Bauen und Wohnen mbH (GBH), Hannover
Hochbausanierung: Architekturbüro pk nord, Hannover
Leistungsphasen: 1-9
Zeitraum: 2010-2011

Der Planungsauftrag umfasste die Freiflächengestaltung der Hausreihen 212-222 inklusive der Eingangsbereiche mit einer Gesamtgröße von ca. 8.000 m².
Die Häuser wurden 2010 energetisch saniert. Durch den Anbau von Balkonen, den Austausch von Fenstern und Haustüren und einen neuen Anstrich hat der Wohnkomplex ein modernes, frisches Ambiente erhalten. Entsprechend wurden die Außenanlagen aufgewertet.

Die Planung der Außenanlagen nimmt die Linien und Formensprache der Architektur auf und übersetzt sie für den Freiraum:

  • Großzügige Eingangsbereiche, freundlich gestaltet mit Klinker- und Granitpflaster, ermöglichen einen bequemen Zutritt und bieten Platz für Fahrradständer.
  • Eine auffallende Bepflanzung mit Solitärgräsern und wenigen, sonnenliebenden Stauden, gepflanzt in Glensanda-Splittflächen umrahmen die Eingänge und Balkone.
  • Auf den Grünflächen zwischen den Eingängen finden sich liebevoll gestaltete Kleinkinderspielflächen mit Sand- und Bewegungsspiel. Leicht vertieft und eingefasst durch kleine Stützmauern liegen sie geschützt in den Rasenflächen mit altem Baumbestand. Geräumige Fahrradstellflächen mit hochwertigen Fahrradbügeln werden von einem modernen Glasdach überspannt und fügen sich nahtlos in die Gestaltung ein.
  • Die rückwärtigen Gartenseiten der Häuser wurden unter Berücksichtigung des alten Baumbestandes modelliert und dienen der Regenwasserversickerung. Kleine Rinnen führen das Regenwasser von den Häusern weg und enden in mit Kieseln hochwertig gepflasterten Zuläufen in Rasenmulden. Schmale Wege, begleitet von extensiv bepflanzten Beeten erschließen die rückwärtigen Ausgäng.
  • Die Standorte für die Abfallcontainer wurden den heutigen Bedürfnissen angepasst und mit abschließbaren Toren versehen.

Weitere Bilder